√úber das Projekt IdeenLAB

Das Projekt IdeenLAB ist ein gemeinsames Vorhaben der Stadt Cottbus/Ch√≥Ňõebuz und der Brandenburgischen Technischen Universit√§t Cottbus-Senftenberg innerhalb des F√∂rderprogramms Modellprojekte 'Smart Cities' (2019-2024).

Hintergrund

Die Stadt Cottbus/Ch√≥Ňõebuz setzt als Smart City auf eine digitale Zukunft. Es geht nicht nur darum, die Stadt zu vernetzen und zu einem innovativen und zukunftsf√§higen Wirtschaftsstandort zu machen. Sondern auch darum, dass B√ľrger:innen die Vorz√ľge der Digitalisierung erleben und aktiv an deren Entwicklung teilhaben k√∂nnen.

In sieben Handlungsfeldern werden Entwicklungsm√∂glichkeiten ermittelt, Netzwerke aufgebaut sowie konkrete Projekte und Ma√ünahmen f√ľr die Daseinsvorsorge umgesetzt. Das Handlungsfeld Bildung umfasst im Rahmen von Smart City zwei Projekte: ein virtuelles Bildungs- und Austauschportal f√ľr p√§dagogisches Fachpersonal und die Plattform IdeenLAB.

Der Nutzen f√ľr die B√ľrger:innen:

Sie k√∂nnen sich beteiligen! Das IdeenLAB ist die Plattform, die Funktionalit√§ten, Materialien, Veranstaltungen und Unterst√ľtzung f√ľr all jene bietet, die sich f√ľr Bildung in Cottbus einsetzen m√∂chten. Es war noch nie so einfach, Ideen einzureichen und daraus echte Projekte zu entwickeln. Im IdeenLAB k√∂nnen B√ľrger:innen selbst wirksam werden und ihre Projektergebnisse f√ľr alle nutzbar machen.

Hinzu kommt der Vernetzungseffekt: Ideengeber:innen treffen Menschen mit Projekterfahrung, B√ľrger:innen mit Problemen finden solche mit L√∂sungen. Es entsteht eine Gemeinschaft des b√ľrgerschaftlichen Engagements, die die Plattform nutzt, um sich und ihre Projekte zu organisieren.

Die Idee des IdeenLAB:

Damit Cottbus digital bzw. smart funktioniert, braucht die Stadt B√ľrger:innen, die sich in ihr gern weiterhin selbstbestimmt und zuversichtlich bewegen und damit auch digitale Werkzeuge nutzen k√∂nnen. Es geht darum, die Menschen aktiv an der Gestaltung von Ma√ünahmen und Projekten teilhaben zu lassen ‚Äď die dann auf breitere Akzeptanz sto√üen sowie als sinnvoll erachtet und genutzt werden. F√ľr diese Teilhabe steht das IdeenLAB.

Cottbuser:innen formulieren hier nicht nur ihre Ideen, sondern leiten daraus auch echte Projekte ab.. Es entstehen Projekte von B√ľrger:innen f√ľr B√ľrger:innen, die das Handlungsfeld Bildung vorantreiben. So f√∂rdert das IdeenLAB auf innovative Weise eine Kultur der Beteiligung in der B√ľrgerschaft.

Die Ziele im √úberblick:

  1. B√ľrger:innen in Entwicklungsprozesse einbinden und Mitmach-Mentalit√§t st√§rken
  2. Ideen und Projekte veröffentlichen und entwickeln
  3. B√ľrger:innen aktivieren, sich zu engagieren
  4. Netzwerk aus Mitmacher:innen und Unterst√ľtzer:innen aufbauen
  5. B√ľrger:innen anregen, das Handlungsfeld Bildung dem digitalen Zeitalter entsprechend mitzugestalten
Zur√ľck zur Startseite

Die Entwicklung des IdeenLAB:

Zu Beginn des IdeenLAB fragten wir alle Cottbuser:innen, welche Probleme ihnen mit der Digitalisierung, insbesondere im Bereich der Bildung, begegnen. Wir wollten wissen, was ihnen fehlt, um beim voranschreitenden Prozess der Digitalisierung mitzuwirken und welche Voraussetzungen erf√ľllt sein m√ľssten, damit sie sich dort einbezogener f√ľhlen.

So kamen in der Zeit zwischen M√§rz und Mai 2023 rund 300 Anliegen der B√ľrger:innen von Cottbus zusammen, aus denen 8 Aktionsfelder entstanden.

2023 war das IdeenLAB in folgende drei Phasen unterteilt: 1. Probleme, 2. Ideen, 3. Projekte. Nachdem die Phase 1 beendet war, öffnete das IdeenLAB mit all seinen Plattform-Funktionalitäten. Es konnten Ideen eingereicht und Projekte entwickelt werden. Das geht heute im Übrigen immer noch, auch wenn die Phasen nun anders heißen: 1. Ideen, 2. Projekte, 3. Wirkung.

Ab jetzt kannst Du Dich noch einfacher engagieren. Du kannst:

  • ‚Ķ ein Anliegen in einem Aktionsfeld bearbeiten und eine passende L√∂sungsidee dazu entwickeln.
  • ‚Ķ eine neue Idee einbringen, die ein neues bildungsrelevantes Anliegen l√∂st (das Anliegen kann auch einfach zusammen mit der Idee formuliert werden).
  • ‚Ķ Dich anderen anschlie√üen und bei einem ‚Äď oder sogar mehreren ‚Äď Projekten mitmachen, die bereits ver√∂ffentlicht wurden.

Falls Du noch Fragen hast, freuen wir uns √ľber Deine Nachricht.